Blog

04.10.20
Autor: Kira Stomberg
Kira Stomberg

Klimawandel verstehen lernen – 3 Sachbücher, die nicht nur Kindern Fragen beantworten

Der Wandel unseres Klimas ist ein Thema, welches heute mit Blick auf unsere zukünftige Welt mehr Relevanz denn je hat. Die drei folgenden Bücher erklären für Kinder von 8 bis 10 Jahren auf sehr anschauliche und verständliche Weise, was mit unserer Erde passiert und was wir tun können, um ihr zu helfen.

Ohne Eis kein Eisbär

©Jacoby & Stuart Verlag

Der Klimawandel ist ein vielbesprochenes Thema in den Nachrichten, in Diskussionsrunden, in der Schule oder auch im alltäglichen Leben. Es gibt verschiedene Meinungen und verschiedene Erklärungsansätze, die nicht nur bei Kindern viele Fragen aufwerfen. Genau um diese Fragen geht es in dem Sachbuch „Ohne Eis kein Eisbär“ geschrieben und illustriert von Kristina Heldmann.
„Was ist eigentlich Klima?“, „Warum braucht ein Eisbär Eis?“ oder „Was hat Plastik mit Klimawandel zu tun?“ – In insgesamt drei Kapiteln werden 35 Fragen rund um das Thema Klima, Klimawandel und Klimaschutz so verständlich und anschaulich beantwortet, dass es nicht nur bei Kindern zu einem Aha-Erlebnis kommt.
Erwachsene bekommen mit diesem Buch eine Erklärungshilfe zur Hand, die nicht nur auf inhaltlicher Ebene überzeugt. Auch die Illustrationen von Kristina Heldmann unterstützen die Verständlichkeit dieses komplexen, vielfältigen und so wichtigen Themas.

Palmen am Nordpol

©Thienemann-Esslinger Verlag

Das Buch „Palmen am Nordpol – Alles über den Klimawandel“ ist nicht nur nachhaltig produziert, es erklärt Kindern ab 10 Jahren auch sehr umfang- und facettenreich, wie wir unsere Lebensweise zum Schutz des Klimas nachhaltiger gestalten können.
Dabei greifen der Autor Marc ter Horst und die Autorin Wendy Panders nicht nur aktuelle Debatten über den Klimawandel auf. Es wird außerdem auch ein Blick auf die Vergangenheit unserer Erde geworfen, um die Entwicklungen und Folgen des Wandels besser verstehen zu können.
Kinder und Erwachsene lernen in insgesamt neun Kapiteln alles über die Veränderungen des Klimas von der Entstehung unserer Erde über die Eiszeiten bis hin zu Fragen, die die Zukunft unseres Planeten betreffen. Dieses Sachbuch lädt dazu ein, mit Kindern ins Gespräch zu kommen und über Möglichkeiten zu diskutieren, was jeder einzelne von uns tun kann, um den Schritt hin zu einem besseren Klima und einer bewussteren Lebensweise zu wagen.

Unheimliche Umweltmonster...und wie man sie besiegt

©Knesebeck Verlag

Themen wie CO2-Emmisionen, die Rodung des Regenwaldes oder auch die täglich stattfindende Lebensmittelverschwendung sind besonders für Kinder oft nur schwer greifbar. Welche Bedrohung sie für unsere Umwelt darstellen, zeigt das Buch „Unheimliche Umweltmonster…und wie man sie besiegt“ von Marie G. Rohde, indem die komplizierten Sachverhalte auf kindgerechte Art verdeutlicht und nahegebracht werden.
Die Probleme, die zum Wandel unseres Klimas beitragen, werden als Monsterwesen dargestellt, die es zu besiegen gilt. So wird auf doppelseitigen Karten mit Illustrationen in dunklen, herausstechenden Farben und eindrucksvollen Zeichnungen von Monstern wie das lebensmittelverschwendende Ungetüm, dem Drachen der globalen Erwärmung oder der Plastiksuppen-Krake erzählt, die unserer Erde schaden wollen.
Auf diese spannende Art und Weise vermittelt das Buch für Kinder ab 10 Jahren, wie sie zu echten Helden werden können, indem sie gemeinsam gegen die Umweltzerstörung in Form von unheimlichen Umweltmonstern kämpfen und wie wir unserer Erde so Stück für Stück dabei helfen können, gegen die Bedrohungen durch die negativen Einflüsse des Menschen anzukommen.

Erklären, was jetzt wichtig ist

Das Thema Klimawandel ist heutzutage in aller Munde und geht deshalb selbst an den Kleinsten nicht spurlos vorbei. Bei Kindern entstehen viele Fragen, die für uns Erwachsene nicht immer leicht zu beantworten sind.
Die vorgestellten Bücher können dabei helfen, die Themen rund um den Wandel des Klimas mit all den bedrückenden Fakten kindgerecht und verständlich zu erklären und aufzuzeigen, wie wir mit kleinen Veränderungen in unserem Alltag einen Beitrag für mehr Umweltschutz leisten können.

Welche Fragen begegnen euch, wenn ihr mit Kindern über den Klimawandel sprecht? Erzählt uns von euren Erfahrungen und schreibt uns in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar