Blog

26.03.19
Autor: Kindermitte
Kindermitte

Prüf-Verfahren für Kitas in Hamburg kommt

Kitas in Hamburg haben einen guten Ruf. Die vielfältige Träger-Landschaft bietet vielen Familien den Kitaplatz, den sie sich für ihr Kind wünschen. Die Stadt Hamburg möchte es genauer wissen: wie sieht es in unseren Kitas aus? Diese Frage klärt in Zukunft das Kita-Prüfverfahren.

Worum geht es?
In Hamburg wird Ende 2019 ein Kita-Prüf-Verfahren eingeführt. Die BASFI baut dazu eine neue Abteilung auf, die in Zukunft die Aufgabe hat, alle Kitas in regelmäßigen Abständen zu überprüfen. Die Prüfer konzentrieren sich überwiegend auf die Rahmenbedingungen:

  • Werden Betreuungsquoten eingehalten?
  • Erbringt die Kita die vertraglich zugesicherten Leistungen?
  • Betreibt die Kita interne Evaluation/systematische Qualitätsentwicklung?

Die Prüfung wird immer mit einem Fragebogen vorbereitet und besteht dann aus einer Vor-Ort-Begehung mit Akteneinsicht durch die Prüfer, einem Abschlussbericht an Leitung und Träger sowie einem Abschlussgespräch mit Kita und Elternvertretern.

Wo ist der Haken?
Über die pädagogische Qualität bietet das Prüf-Verfahren wenig Erkenntnis an. Im Kita-Prüfverfahren geht es um Rahmenbedingungen und die formale Einhaltung des Landesrahmenvertrags. Ob Kitas ihr Versprechen, Bildungsgerechtigkeit herzustellen, einhalten können, wird mit dem Verfahren weder auf Gesamtebene noch für die einzelne Kita beantwortet. Das Kita-Prüfverfahren bietet wenig Impulse für die eigene Weiterentwicklung und ersetzt keine systematische und ganzheitliche Qualitätsentwicklung.

Was heißt das für mich?
Das Kita-Prüfverfahren ist ein guter Anlass für Träger, zu prüfen, ob sie ihre Kennzahlen gut im Blick und ihre Dokumentationen auf dem aktuellen Stand haben.
Mit unserer Checkliste könnte Ihr auf einen Blick sehen, ob Ihr die wichtigsten Formalitäten des LRV einhaltet und welch meine Dokumente vorzuhalten sind.
> Checkliste Kita Prüf-Verfahren

Wie geht es weiter?
Im Herbst 2019 startet der Pre-Test für das Kita-Prüfverfahren, ab 2020 werden dann per Zufallsauswahl alle Hamburger Kitas geprüft (je ein Fünftel der Kitas pro Jahr).
Wenn Ihr ab jetzt beginnt, Eure Dokumentation aktuell zu halten, seid Ihr für die Prüfung im nächsten Jahr also gut vorbereitet.

Zur Vorbereitung auf das Kita-Prüfverfahren laden wir ein zum

Fachberatungsgespräch
• Vorbereitung
• Tipps und Tricks für die Dokumentation
• Hilfsmittel um die eigenen Kennzahlen auszurechnen
• Austausch: wie geht es einfach und effizient?

2. Februar 16:30 bis 18:30 Uhr

Seminarloft @Kindermitte
Ackermannstraße 36 (Innenhof)

Um Anmeldung wird gebeten an info@kindermitte.org

Was denkst Du über das Kita-Prüfverfahren? Welche Hoffnungen oder Sorgen verbindest Du damit? Wir freuen uns auf Deine Meinung in den Kommentaren.

Kommentare

# 01.04.19, Maren:

Toller und sehr informativer Artikel.
Ich finde es gut, dass durch das Kita-Prüfverfahren nun eine Art Basisprüfung stattfindet und sich dadurch wenigstens die Ausgangslagen der Hamburger Kitas in einem begrenzten und ähnlichen Rahmen befinden und somit gute Basisbedingungen für die dort zu betreuenden Kinder geschaffen werden können. Der Grundstein ist also gelegt. Nun fehlt nur noch der wichtige Schritt der Überprüfung der pädagogischen Qualität, der hoffentlich auch in naher Zukunft angegangen wird!

Schreibe einen Kommentar