Blog

01.07.20
Autor: Jessica Rother
Jessica Rother

Austauschgruppe: Mit Kindern in Beziehung bleiben. Rückschau und Ausblick

Am 16. März 2020 sind die Kitas geschlossen worden. Eine Woche später startete unsere Austauschgruppe und hat sich seitdem regelmäßig montags zusammengefunden, mit reger Beteiligung pädagogischer Fachkräfte aus unterschiedlichen Einrichtungen.
Die Idee war, eine Möglichkeit zu bieten, Ideen, Tipps und Tricks zu teilen, wie pädagogisches Handeln neu gedacht werden kann und muss, um mit den Kindern zu Hause in Beziehung zu bleiben und auch die Eltern zu unterstützen.

Zu Beginn ging es vor allem um organisatorische Fragen: Welche Videoplattform benutze ich? Wie sende ich Unterlagen und Videos an die Familien? Worauf muss ich achten, wenn es um Liedertexte und Bücher geht? Wie sieht es mit Urheberrechten aus? Dazu haben wir eine Kitarechtlerin eingeladen und befragt.
Nachdem alle organisatorischen Fragen geklärt waren, haben die Fachkräfte so richtig losgelegt und tolle Ideen auf den Weg gebracht, analoge und digitale. Alle Ideen wurden in der Gruppe ganz frei und selbstverständlich mit den anderen geteilt und Rückfragen beantwortet. Viele der tollen Aktionen haben wir im internen Bereich oder auf Facebook und Instagram gepostet.

Dafür möchten wir allen Teilnehmenden danken! Durch ihre Kreativität und Bereitwilligkeit zu Teilen, ist diese Gruppe lebendig, aktiv und bunt geworden.

Auch über Tipps für Eltern, über Kindeswohl und über Eigenmotivation haben wir gesprochen. Manchmal war es nötig, sich einmal Luft zu machen, wenn es nicht rund lief. Es wurden jedoch vor allem die Erfolge zusammen gefeiert. Wir waren jedes Mal sehr gespannt auf den Austausch.

Da nun die meisten Kinder und Fachkräfte in die Kitas zurückgekehrt sind, fand unsere Austauschgruppe am 15.6.2020 zum letzten Mal statt. Unser letztes Treffen haben wir vor allem der Rückschau und unseren Learnings aus der Corona-Zeit gewidmet.

Wir stellten fest:
Diese Zeit war besonders und bot Gelegenheit Neues zu lernen. Wir haben mehr Mittel und Wege gefunden, um mit Eltern und Kindern in Kontakt zu treten. Wir haben uns digital weitergebildet, die Scheu vor Videos verloren, persönliche Interessen und Fähigkeiten stärker in unsere Arbeit eingebracht, uns stärker vernetzt und den Blick über den eigenen Teller gerichtet. Diese Learnings können auch in Zukunft genutzt werden.

Denn auch wenn die meisten Kinder zurück in die Einrichtungen gekommen sind und nach und nach der Alltag zurückkehrt, bleiben doch einige Kinder noch zu Hause. Diese nicht zu vergessen, war und ist uns ein Anliegen. Wie kann das gelingen? Welche Kinder sind es, die noch nicht zurückgekehrt sind? Was brauchen sie? Wer kann sich weiterhin kümmern und ihnen analoge oder digitale Angebote zur Verfügung stellen?

Das sind Fragen, die uns auch in Zukunft noch beschäftigen werden. Wir sind zuversichtlich, dass unsere Mitglieder sich auch dieser Aufgabe stellen und Fachkräfte und Leitungen gemeinsam Antworten auf diese Fragen finden und Lösungen entwickeln werden.

Wir wünschen euch dafür kreative Ideen und gutes Gelingen!
Habt einen schönen Sommer und bleibt gesund und positiv!

Schreibe einen Kommentar