Kita-Handbuch

Basis-Check Kinder

Gesundheit und Prävention:

Gesundheitsleitfaden

Häufigkeit: Ohne Verzug

Der Gesundheitsleitfaden gibt einen Überblick über die gängigen Infektionskrankheiten und dient als Unterstützung, im Umgang mit Infektionskrankheiten im Kita-Alltag. Er soll dazu beitragen, den Kindertageseinrichtungen eine Hilfestellung zum Umgang mit den Erfordernissen des Infektionsschutzes und seinen gesetzlichen Regelungen für den Alltag zu geben, um bei Fragen zu Ausschlüssen, Belehrungen, Wiederzulassung und dem Umgang mit Lebensmitteln Klarheit zu erlangen. Außerdem wird im Leitfaden auf die besondere Bedeutung des Impfen hingewiesen. Abschließend sind im Leitfaden alle wichtige Adressen zu finden.

Nicht nur die Kindertageseinrichtungen profitieren von dem Leitfaden, sondern auch die Eltern. Denn auch sie können sich einen guten Überblick über die gängigen Infektionskrankheiten verschaffen und wissen, wann ihr Kind nach einer Erkrankung wieder eine Kindertageseinrichtung besuchen darf.

Der Gesundheitsleitfaden wurde von der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) in Abstimmung mit der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI), dem Verband der Kinder- und Jugendärzte e. V., den Fachämtern Gesundheit der Bezirksämter sowie im Zusammenwirken mit den Kita-Verbänden und dem Landeselternausschuss erstellt.

Grundlagen

Impfstatus überprüfen

Häufigkeit: Jährlich Neueinstellung

Die Kita muss vor Aufnahme überprüfen, ob die Eltern eine Impfberatung beim Arzt wahrgenommen haben. Die Impfberatung kann durch Vorlage des vollständigen Impfausweises oder des gelben Kinderuntersuchungsheftes bzw. der herausnehmbaren Teilnahmekarte erfolgen. Generell gilt jede andere ärztliche Bescheinigung ebenfalls als Nachweis.

Es besteht eine Impfpflicht für Masern. Weitere Pflichten können in den Betreuungsverträgen der Kita festgeschrieben werden.

Grundlagen

Masernimpfpflicht

Häufigkeit: Neueinstellung

Seit dem 01.03.2020 besteht die Masernimpfpflicht für Kinder, die in einer Kita betreut werden. Die Impfpflicht gilt ab dem Alter von einem Jahr, nach Vollendung des 2. Lebensjahres müssen mindestens 2 Schutzimpfungen erfolgt sein. Ein Kind ohne Nachweis einer Masernimpfung, Kontraindikation oder Immunität darf nicht betreut werden!

Der Leitung muss vor Betreuungsbeginn einer der folgenden Nachweise durch Vorlage und Einsicht (eine Kopie ist nicht erforderlich) erbracht werden:

  • Impfausweis,
  • ärztliche Bescheinigung über Masernimmunität,
  • ärztliche Bescheinigung über eine medizinische Kontraindikation gegen Masern oder
  • Bestätigung einer staatlichen Stelle oder der Leitung/des Trägers einer anderen Kita, dass ein Nachweis bereits vorgelegt wurde.

Für bereits vor dem 01.03.2020 betreute Kinder gilt eine Übergangsfrist bis zum 31.07.2021, um einen der oben genannten Nachweise in der Kita vorzulegen.

Die Leitung ist verpflichtet, eine schriftliche Dokumentation über die Nachweise zu führen und Kinder ohne ausreichende Nachweise dem Gesundheitsamt zu melden. Die Behörde hat dafür ein Formular veröffentlicht. Eine Weiterbetreuung ist nicht zulässig.
Das Gesundheitsamt kann die Einhaltung der Nachweisdokumentation anlassunabhängig prüfen. Bei Verstößen kann ein Bußgeld drohen.

Weitere Hinweise zur Umsetzung des Masernschutzgesetzes finden Kindermitte-Mitglieder im internen Bereich.

Formulare

Listenführung in Kitas- Datenerhebung; Datenspeicherung

Häufigkeit: Jährlich Täglich

Das Führen von Listen, die personenbezogene Daten beinhalten, ist in einer Kita unabdingbar.

Sinnvolle Listen sind:

  • Anwesenheitslisten und Gruppenlisten
  • Informationen über Allergien und Unverträglichkeiten
  • Informationen zu Abholberechtigten und Telefonverzeichnisse

Regelmäßige Überprüfungen und ggf. Aktualisierungen sollten vorgenommen werden.

Die Listen dürfen nur Personen zugänglich sein, die diese Daten tatsächlich für ihre Arbeit brauchen.

Sobald die Listen keine Notwendigkeit für den pädagogischen Ablauf mehr darstellen und spätestens dann, wenn Kinder die Einrichtung verlassen, sind diese zu vernichten.

Grundlagen